Volleyball Academy Zürich

14.04.2022, 12:25

Qualifiziert für die U19-Europameisterschaft

Nach einer langen EM-Quali-Kampage, die mit den NNV.Superdays im Dezember 2021 gestartet wurde, ging es am Mittwoch, den 6. April 2022 endlich nach Sarajewo. In sieben Zusammenzügen über zwei Tage und drei Testspielen gegen die Teams von Volero Zürich (NLB), BTV Aarau (NLB), Genève Volley (NLA) hatte sich das Team auf den Höhepunkt vorbereitet. Der grosse Aufwand, den die Spielerinnen auf sich genommen hatten, sollte sich lohnen. Nachdem der eigentliche Gruppengegner Belarus aufgrund der politischen Weltlage aus dem Wettkampf gestrichen worden war, standen dem jungen Schweizer Nationalteam die Teams aus Montenegro und Bosnien-Herzegowina gegenüber.

Obwohl von den Montenegrinerinnen wenig bekannt war, startete das Schweizer Ensemble hochkonzentriert und vor allem im Service überragend. Die Gegnerinnen fingen sich aber Mitte 2. Satz und somit entwickelte sich der erwartete harte Kampf um jeden Ball. Nach einem 1:2 Satzrückstand waren es dann aber die Schweizerinnen, die das bessere Ende für dich hatten und mit 3:2 gewinnen konnten. Somit war alles bereit für das grosse Finale gegen das Heimteam.

Es wurde zu einem grossen Volleyball-Fest für die Schweiz. Mit einer taktisch disziplinierten Leistung und angeführt von überragenden Mitteblockerinnen konnte das Schweizer Team alle drei Sätze für sich entscheiden und somit die erste direkte Qualifikation für die U19-Europameisterschaft seit 18 Jahren feiern.

Das U19-Nationalteam, misst sich nun Ende August in Skopje (Nordmazedonien) mit den elf besten Nachwuchs-Nationalteams Europas. Eine grossartige Leistung und eine tolle Belohnung für ein tolles Team!

Von der Academy waren Amelie Lengweiler und Svenja Wenger am Start. Wir sind sehr stolz auf ihre Leistung und auf das ganze Nati-Team!

Bild von: CEV

Bericht von: Frieder Strohm (Geschäftsführer/Headcoach) und U19 Nationaltrainer