Volleyball Academy Zürich

20.03.2022, 16:13

Rückblick Trainingslager Österreich

Nach einer zehnstündigen Fahrt kamen wir am Montag, den 21. April um 8:00 Uhr morgens im Sportzentrum in Niederösterreich an. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, begann unsere erste Ballsession. Nach dem Mittagessen hatten wir Zeit zur individuellen Regeneration, bevor es um 17:00 Uhr zum Trainingsspiel gegen den Erstligisten aus Bisamberggegen ging. Zu Beginn konnten sich die Österreicher schnell einen Vorsprung erarbeiten. Doch wir konnten mit starken Aktionen den Vorsprung minimieren und schliesslich das Spiel 3:2 gewinnen. 

Am Dienstag war die Regeneration ein großes Thema. Nach dem Frühstück konnten wir den Rest des Vormittags im Wellnessbereich mit Sauna, Eisbad, Infrarotkabine, Ruheraum und mehr verbringen. Am Nachmittag hatten wir Zeit für individuelle Videobesprechungen, danach ging es für uns um 17:30 Uhr mit dem nächsten Trainingsspiel weiter. Wir spielten gegen den Tabellenführer der 2. Bundesliga, die Mannschaft aus Purgstall. Die ersten Punkte konnten wir uns gut präsentieren, jedoch gelang es den Gegnerinnen viel Druck aufzubauen, wir hatten einige Probleme in der Verteidigung und im Block, welches die Österreicherinnen ausnutzten. Wir konnten den Vorsprung nicht aufholen und machten einige Fehler und mussten uns schlussendlich 3:1 geschlagen geben.

Am Mittwoch hatten wir morgens eine Trainingseinheit mit den Volleyballspielern und Spielerinnen des Niederösterreichischen Sportzentrums, was sehr Spass gemacht hat. Am Nachmittag gab es einen Vortrag zum Tema Sporternährung und am Abend stand ein weiteres Spiel auf dem Plan, diesmal im Sportzentrum gegen die Spieler/innen mit denen wir am Morgen trainiert haben. Anfangs konnten wir uns beweisen, jedoch zeigten die Spieler/innen des Sportzentrums ebenfalls was in ihnen steckt, wir hatten einige gute Aktionen, leider schlichen sich aber auch Eigenfehler ein. Wir mussten uns 3:1 geschlagen geben.

Am Donnerstagmorgen gingen wir in den Kraftraum. Nach dem Training und einem Geburtstagsständchen und einem Stück Kuchen für unsere #16 Amelié Lengweiler, fuhren wir nach Wien, wo wir den Rest des Tages verbrachten. Nachdem wir die schöne Stadt erkundet hatten, gingen wir alle zu einem leckeren Schnitzelessen, gefolgt von einem Besuch im Prater.

Freitag war bereits der letzte Tag. Am Morgen stand noch eine Trainingseinheit auf dem Programm. Nach dem Mittagessen war es Zeit zu packen. Mit dem Volero Car fuhren wir zurück nach Bisamberg, um erneut gegen die erste Bundesliga zu spielen. Da dieses Mal das gesamte Kader von Bisamberg in der Halle war, wussten wir, dass dies ein schweres Spiel werden würde. Wir konnten einige starke Punkte machen, aber auch die erfahrenen Gegner. Leider haben wir 3:0 verloren, aber wir sind zufrieden mit unserer Leistung und dem spannenden Spiel. Danach fuhren wir wieder nach Hause. Am Samstag um 9:00 Uhr kamen wir in Bülach an und hatten den Rest des Wochenendes frei.

Bericht von: Isabel Loinger #6