Volleyball Academy Zürich

10.10.2020, 14:00

Lehrreiches Trainingslager in Schaffhausen

Am Montagmorgen traf sich die Volleyball Academy Zürich schon früh in der BBC Arena in Schaffhausen. Kurz nach dem Einchecken ging es bereits los mit der ersten Trainingseinheit.

Intensiver Start in die Woche
Das Training begann für alle mit sehr intensiven Sprints, danach gingen die Angreiferinnen in den Kraftraum und die Zuspielerinnen, Mittelblockerinnen und Liberas absolvierten ihr erstes Balltraining dieser Woche. Nach gut 90 Minuten wurden die Gruppen gewechselt. Um 11.30 Uhr war dann für alle das Training fertig und die Spielerinnen freuten sich schon auf das Mittagessen.

In diesem Lager lag der ganze Fokus auf dem Volleyball. Alle Spielerinnen hatten Schulferien und deshalb auch keinen Stress mit Hausaufgaben oder Prüfungen. Da sich alles im selben Gebäude befand, hatten die Spielerinnen genügend Zeit, sich zwischen den Trainings zu entspannen und einen «Powernap» zu machen.

Das zweite Training am Montag war dann ein Teamtraining. Die Spielerinnen versuchten das am Morgen Gelernte umzusetzen und als Team zusammen zu wachsen. Nach einem lehrreichen und intensiven Training wurden die Spielerinnen bei Ihrem Coach, Frieder, zu einem leckeren Raclette eingeladen.

Am Dienstag sah das Programm ähnlich aus. Am Morgen startete das Training für die Zuspielerinnen, Mittelblockerinnen und Liberos um 9.00 Uhr. Am Dienstag wurde kein Krafttraining durchgeführt, weshalb die Angreifer ihr Training erst um 10.00 Uhr starteten. Am Nachmittag stand dann wieder ein Teamtraining auf dem Programm. Der Fokus lag in diesem Training auf der Abstimmung zwischen Zuspielerin und Angreiferin und ebenso auf der Spielpraxis. Aufgrund von mangelnden Mittelblockerinnen wurden die Spielerinnen der Academy von ihrem Assistenzcoach, Marco Back, unterstützt.

Trainingseinheit mit dem NNV des BTV Aarau am Mittwoch
Nach zwei Tagen und vier Intensiven Trainings, hatte die Academy am Mittwoch ein etwas lockeres Programm. Nämlich wurde die Academy bei Alessia zum Brunch eingeladen! Am Nachmittag kam der NNV des BTV Aarau nach Schaffhausen und die Spielerinnen spielten, wie schon einmal, ein Rotationsspiel. Dies ist ziemlich ausgeglichen ausgegangen. Für die Academy war dies eine super Chance, um Ihr Gelerntes schon umsetzten zu können. Natürlich verlief noch nicht alles wie es soll, aber es waren schon Fortschritte zu erkennen. Nach einem kurzen Theorieblock hiess es für die Academy entspannen und Energie tanken für am Donnerstag.

Denn am Donnerstag war wieder volles Programm, inklusiv Krafttraining. Auch an diesem Morgen wurden die Spielerinnen in zwei Gruppen aufgeteilt. Am Nachmittag dann wie gewöhnlich, Teamtraining. In diesem Training wurde viel gespielt. Die Spielerinnen durften ihre Aufstellung, ihr System und sogar ihren «Topscorer» selber bestimmen. Dies war alles neu und es konnte sehr viel profitiert werden.

Teamausflug am Freitagnachmittag
Am Freitagmorgen stand schon das letzte Training in Schaffhausen auf dem Programm. Zum Abschluss wieder ein Teamtraining, in welchem vor allem der Angriff aus dem Rückraum im Fokus stand. Ganz zum Schluss kam dann natürlich auch das Krafttraining nicht zu kurz. 

Das Lager wurde mit einem kleinen Rundgang durch die Stadt beendet und natürlich auch mit einer Glace belohnt. Nun heisst es aber erholen und regenerieren, damit am Sonntag beim zweiten Heimspiel das Gelernte umgesetzt werden kann und sie sich den zweiten Sieg dieser Saison sichern können! Das Spiel gegen den VBC Kanti Limmattal KS beginnt um 16.00 Uhr in der Sporthalle Ruebisbach in Kloten.

Bericht von Giulia #2